The Artists
Rémi Jaccard & Stefan Ege

Stefan Ege (*1980) ist freier Kurator und Künstler. Er lebt und arbeitet in Guatemala. Geboren ist er in Zürich, wo er Ethnologie und Kunstgeschichte studiert hat; er interessiert sich für die Möglichkeiten der Repräsentation des Politischen in der Kunst.
Rémi Jaccard (*1980) ist freier Kurator und Künstler. Er hat Philosophie, Kunstwissenschaft und Geschichte an der Universität [...]

Seak

Claus Winkler’s (*1974) Pseudonym «Seak» ist einer der einflussreichsten Künstler der heutigen Graffiti und Street Art Bewegung. Seak’s Gemälde und Arbeiten auf Papier wurden unter anderem an der Biennale in Shenzen, dem Kiasma Museum für Moderne Kunst in Helsinki und im Museum Urbis in Manchester ausgestellt.
Neben seinem Engagement im kulturellen Bereich hat Seak auch mit [...]

Marisa Pichler & Gigi Burn

Marisa Pichler (*1982) ist Dipl. Interaktionsleiterin FH. Ausserdem ist sie Founder & Editor-in-chief von HOPEHOPE fashion & tendencies.
Gigi Burn (*1982) ist Dipl. Lehrer für bildnerisches Gestalten an Maturitätsschulen EDK, und arbeitet nebenbei als freischaffender Künstler.
Mehr zu den Künstlern auf: www.hopehope.ch und www.gigiburn.ch

Dieter Meier

In den Anfangsjahren seiner künstlerischen Laufbahn zum Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre machte Meier, der sich selber als «Individual-Anarchisten» bezeichnet und in der Öffentlichkeit fast ausschliesslich mit Schnurrbart, Halstuch und Zigarre auftritt, durch außergewöhnliche Aktionen auf sich aufmerksam. 1968 inszenierte er am Haupteingang des Zürcher Globus ein Straßentheater. 1971 gab er in [...]

Smash137

Smash137 (*1979) hat bereits mit elf Jahren mit Sprühen angefangen. Mittlerweile gehört er zur absoluten Weltspitze seines Fachs. Er ist Mitglied des Montana Writer Teams und hat im Laufe der Jahre seine Arbeiten weltweit in unzähligen Gallerien ausgestellt. Heute arbeitet er als freischaffender Künstler in Basel und Barcelona.
Mehr zum Künstler auf: www.smash137.net und www.smashtrash.net

Aurèle Sack

Aurèle Sack ist Grafikdesigner und Schriftgestalter. Nach seiner Graduation von der École Cantonale d’Art in Lausanne (ECAL) im Jahr 2004, arbeitete er in Zürich und New York. Im Jahre 2006 wurde ihm der Eidgenössische Preis für Design verliehen. Zur Zeit arbeitet und lebt Aurèle Sack in Lausanne.
Mehr zum Künstler auf: www.a–s.ch

Tika

Tika beschreibt sich selbst als: Antibiotika, Boombasstika, Helvetika, Touristika, Chaotika, Eklektika, Elastika, Neurotika, Batika, Automatika, Optika, Anarchistika, Erotika, Praktika, Animalistika, Energetika, Fruktika, Atlantika, Fanatika, Autistika, Optimistika, Exotika & Riotika.
Tika lebt in Rio de Janeiro, Berlin und Zürich. Tika’s Kunstwerke findet man weltweit sowohl in Gallerien, als auch auf öffentlichen Wänden.
Mehr zum Künstler auf: www.flickr.com/people/-tika-

Euro

Euro ist Graffiti-Writer und ist fasziniert von der Vergänglichkeit seiner Bilder.

August

Urs Steiner wurde 1980 in Kaltbrunn im Kanton St.Gallen geboren. Er arbeitet unter seinem Pseudonym «August» und lebt in Zürich.
Nach einer Lehre als Schaufensterdekorateur, studierte er Szenografie (Räumliches gestalten) an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). In einem Austauschsemester während seines Studiums, besuchte er das California College of Arts in San Francisco, wo er die [...]

Fabian Bertschinger

Geboren und aufgewachsen in Zürich wo er als Designer arbeitet.
Experimentiert an der Schnittstelle von Analog und Digital und versucht dies in seine Arbeiten einfliessen zu lassen.
Hat eine Affinität für Buchstaben und Typografie in jeglicher Form und sich für diese Arbeit zum Ziel gesetzt für einmal ohne das Alphabeth auszukommen.
Fabian Bertschinger (*1979) ist geboren und aufgewachsen [...]

Alfredo Häberli

Die Seele einer Idee
Vor 40 Jahren begann meine Beziehung zu MINI in Form meines Lieblings-Matchbox-Autos, dem Racing MINI No. 29. Es war nicht nur die Farbe oder der mittig gelegene Auspuff, es waren die Proportionen, die mich magisch anzogen: fast so breit wie lang. Aber auch der dynamische Aufkleber mit der Nummer 29. Als Kind braucht man nur [...]

Michèle Roten

Dieser Dreck, diese Spritzer an der Seite des Autos, fast bis hoch zu den Fenstern, das konnte kein normaler Stadtstrassendreck sein, so viel war ihm klar. Stadtstrassendreck ist grau, nicht braun. Brauner Dreck ist Landstrassendreck, ist definitiv nicht die Strecke von der Wohnung zu ihrem Büro, so was von nicht. Er hätte sie fragen können, [...]

Prof. Dr. Jacqueline Otten

Eigentlich unvorstellbar: Der MINI, das vielleicht coolste, «hippste» und begehr-teste Auto der Welt soll 50 Jahre alt sein? Das Flower-Power-Boogie-Woogie-Pop-Art-Gefährt schlechthin, das wie kaum ein anderes Objekt für die Swinging Sixties, Popkultur und Aufbruch steht? Kann das sein?
Es kann. Der MINI zeigt, wie unglaublich wandlungsfähig Objekte der Alltagskultur sein können. Als Sir Alec Issigonis das [...]